10 Dinge, die Sie über die Rürup Rente wissen müssen

Pflegebedürftigkeit, Krankheit und Mutterschaft sind die wichtigsten Themen im Alter. Es ist sehr wichtig, dass Sie vor dem Ruhestand auf eine angemessene Vorsorge für diese Risiken achten. Darunter versteht man die Vorsorge für den Fall, dass im Alter hohe Kosten durch Krankheit oder Behinderung entstehen. Folgende Dinge sollten dabei beachtet werden:

1) Was sind Rürup-Renten?

Die Rürup-Rente dient dem Aufbau eines Kapitals, das im Alter ein Einkommen sichert, wenn handelsübliche Versicherungsverträge aufgrund von Niedrigzinsen oder Insolvenzrisiko nicht mehr verfügbar sind. Da sie steuerlich absetzbar ist, wird die Rürup-Rente steuerlich deutlich besser behandelt als andere Anlagen mit vergleichbaren Perspektiven. Als Teil Ihres endgehaltsabhängigen Lohns können auch Beiträge geleistet werden und von Ihrem Arbeitgeber bezahlt.

2) Was ist der Zweck einer Rürup-Rente?

Diese Art von Fonds dient der Altersvorsorge, wenn die üblichen Versicherungspolicen wegen niedriger Zinsen oder Insolvenzgefahr im Alter nicht mehr zur Verfügung stehen. Sie ist steuerlich besonders vorteilhaft, da die Beiträge steuerlich absetzbar sind und durch die individuelle Gestaltung, die Sie jederzeit ändern können, flexibler ist als die herkömmliche Rente. Wenn Sie allerdings ein Darlehen aus Ihrer Rürup-Rente aufnehmen, müssen Sie den Betrag mit nachversteuertem Geld zurückzahlen. Das heißt, wenn Sie vor Abschluss der Rückzahlung sterben, fällt dieses Geld nicht in Ihren Nachlass und kann daher nicht frei vererbt werden .

3) Rürup-Rente und Erbschaft:

Wenn Sie einen Partner oder ein Kind testamentarisch bedenken wollen, muss das Geld nach Ihrem Tod nicht als Einkommen über einen langen Zeitraum, sondern als Kapital zur Verfügung stehen. Nehmen Sie ein steuerpflichtiges Darlehen aus Ihrem Fonds auf, mindert dies auch dessen Wert durch die Besteuerung – so dass es nicht in den Nachlass fällt, sondern von einzelnen Erben mit nachversteuertem Geld zurückgezahlt wird. Es kann also kein Erbe vererbt werden, ohne dass es besteuert wird. Wenn dies auf Sie zutrifft, könnten Sie anstelle einer Rürup-Rente eine Familienstiftung gründen. Da die Darlehen nicht zurückgezahlt werden müssen, wenn der Eigentümer stirbt, bevor sie getilgt sind, gibt es keine Kürzung der wert des Fonds zum Zeitpunkt des Todes.

4) Gibt es Steuervergünstigungen?

Die Beiträge sind von Ihrem steuerpflichtigen Einkommen absetzbar, sofern Sie nicht mehr als eine bestimmte Einkommenshöchstgrenze pro Jahr haben, siehe Steuer bei der Rürup Rente. In einigen Fällen können auch Darlehen mit Geld vor Steuern zurückgezahlt werden. Da die Erträge des Fonds selbst nicht besteuert werden, ist der effektive Gesamtsteuersatz im Vergleich zu anderen Formen des Sparens oder der Anlage in die Altersvorsorge sehr niedrig.

5) Wer kann ein Rürup-Rentenkonto eröffnen?

Jeder, der über 18 Jahre alt ist, selbst für das Alter vorsorgt und in Deutschland wohnt, kann ohne Einschränkungen ein Rürup-Konto eröffnen; auch die Teilnahme von Kindern unter 25 Jahren ist möglich, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Ein selbstverwaltetes Vorsorgekonto (SMA) ist auch für Unternehmen möglich, aber die Rürup-Rente wäre besser geeignet, wenn Sie sich selbst versorgen wollen.

6) Wie funktioniert die Mindestdauer von fünf Jahren?

Das Gesetz schreibt vor, dass mindestens 5 Jahre vergehen müssen, bevor eine Leistung gezahlt werden kann. So wird verhindert, dass Sie vor Erreichen des Rentenalters Kapital abziehen. Diese fünfjährige „Sperrfrist“ kann mit Beiträgen oder Darlehen (oder beidem) beginnen. Ist diese Sperrfrist abgelaufen, erfolgt die erste Auszahlung; sie beginnt unmittelbar nach der Auszahlung und dauert bis zum Tod oder bis zur Einstellung der Zahlungen unter bestimmten Bedingungen (z. B. Wiederaufnahme der Erwerbstätigkeit)

7) Wie hoch ist die Verzinsung der Rürup-Rente?

Der Zinssatz für Rürup-Renten wird jedes Jahr von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) festgelegt. Die Zinssätze sind derzeit sehr niedrig, aber das war schon immer so, seit es diese Konten gibt. Es gibt viele Faktoren, die die Zinssätze beeinflussen. Der gesetzliche Mindestzinssatz für SMAs liegt bei Null, so dass er unter das Niveau anderer Spar- oder Anlageformen fallen kann – aber wenn Sie Ihre Ersparnisse mit anderen Versicherungspolicen oder anderen Arten von Fonds kombinieren, können Sie eine bessere Rendite erzielen als nur ein Konto mit einem extrem niedrigen Zinssatz.

8) Was passiert, wenn ich einen Kredit aus meiner Rürup-Rente aufnehme?

Sobald Sie Leistungen erhalten, müssen Sie den Betrag in Form von Nachsteuerbeträgen zurückzahlen. Da die Darlehen nicht automatisch zurückgezahlt werden, wenn der Eigentümer stirbt, wird das Restkapital nach Ihrem Tod entweder vererbt oder von Ihren Erben zurückgezahlt. Solange sie im Fonds verbleiben, werden die Darlehen nicht mehr besteuert, auch wenn die Rückzahlung über mehrere Jahre verteilt ist.

9) Was passiert mit meiner Rürup-Rente, wenn ich aufhöre zu arbeiten?

Ihre Rürup-Rente wird bis zu Ihrem Tod weiter gezahlt; Sie können jedoch wieder arbeiten und Ihre Leistungen entsprechend kürzen. Stellt sich heraus, dass Sie zu viel eingezahlt haben, muss der Differenzbetrag innerhalb von drei Monaten nach Beendigung der Erwerbstätigkeit zurückgezahlt werden – unter bestimmten Voraussetzungen erhalten Sie eine Erstattung

10) Läuft die Rürup-Rente mit allen Einkommensarten weiter?

Ja, ab dem Renteneintritt Die Rürup-Rente wird auch dann weiter gezahlt, wenn Sie im Alter andere Einkünfte beziehen; sie kann jedoch nicht zusammen mit der entgeltbezogenen Sozialversicherung und der Arbeitslosenversicherung gezahlt werden.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.