Passiv Geld verdienen ohne Startkapital – Diese 5 Topmethoden solltest Du unbedingt kennen

Geld verdienen, während Du schläfst oder die Welt bereisst? Das klingt für viele menschen wie ein Traum, doch für mich und viele andere ist es längst Wirklichkeit geworden.

Einige Menschen haben jedoch schwerere Startbedingungen, sie suchen nach Wegen ein passives Einkommen ohne Startkapital zu schaffen, dass ist natĂĽrlich deutlich aufwendiger, aber auch ein passives Einkommen ohne Kapital kann man aufbauen.

Hier einige Möglichkeiten!

Verkaufe ein Ebook auf Deiner eigenen Webseite

Erstelle ein Ebook! Erschaffe zu einem Problem, für dessen Lösung Menschen bereit sind Geld zu zahlen ein Ebook, schreibe den Text zunächst als Word Dokument, speichere später die Datei als PDF. Erstelle eine Landingpage und verkaufe das Ebook mit Hilfe von Digistore24.

Digistore24 kĂĽmmert sich fĂĽr Dich um die Auslieferung, Rechnung fĂĽr den Kunden und Stornierung.

Wichtig: Das Ebook mit einer guten Landingpage (und guten Verkaufstext!) alleine reicht nicht, Du benötigst auch Besucher, die das Ebook kaufen möchten.

Möglichkeit1: Suche Dir Werbepartner (Affiliates), die eine passende E-Mail Liste oder Blogtraffic haben, um Dein Produkt gegen eine Umsatzbeteiligung zu bewerben.

Möglichkeit 2: Wenn es diese Affiliates nicht gibt oder diese Dein Ebook nicht bewerben möchten, lerne wie man Zielgruppen spezifischen Traffic auf die Landingpage leitet, beispielsweise durch einen eigenen Blog oder Youtube.

Ohne finanzielle Mittel fällt ja die Option, passenden Traffic via Facebook Advertising zu kaufen, leider weg.

Verkaufe ein eigenes Kindle Ebook

Du kannst den Verkauf von Ebooks auch durch den Verkauf durch Kindle deutlich vereinfachen.  Um das Cover kümmert sich ein Webdesigner für 5 $ bei Fiverr! Du musst nur das Ebook erstellen und Kindle kompatibel konvertieren, auch dafür gibt es eine Anleitung im Internet.

Kindle ist natürlich der Name des erfolgreichen Amazons e-Reader-Gerätes und ein spezielles Format, welches nur bei Amazon verfügbar ist. Amazon ist der grösste Onlinehändler in Deutschland mit 7,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2015. Du kannst hier also, wenn Dein Kindle Ebook gut gelistet wird (möglichst in den Charts oder zumindest über die Suche) eine hohe Reichweite erzielen, sofern Du ein gutes Buch geschrieben hast. Du musst Dich hier nicht um eine Landingpage kümmern, Amazon kümmert sich um die Lieferung & Zahlung der Ware und teilweise auch um das Marketing, aber eben nur teilweise.

Wenn Amazon das Ebook fĂĽr den potenziellen Kunden fĂĽr passend hält, wird es ihm via E-Mail empfohlen, dazu muss es jedoch bereits recht erfolgreich sein. Du profitierst jedoch von der “Kunden kauften auch” Funktion… Sorge dafĂĽr, dass Dein Kindle Buch bekannt wird und Amazon macht den Rest.

Eine App verkaufen

Warum nicht mit einer eigenen App Geld verdienen? Dies funktioniert genauso wie ein Kindle-Buch zu verkaufen, Du hast Zugriff auf eine fertige Vertriebsplattform mit eine große Zuhörerschaft im Falle von Apple (iTunes) oder im Falle von einer Android App durch den Google App Shop bzw. Amazon Android Shop.

FĂĽr die Aufnahme, der kostenpflichtigen Android App musst, Du nur 30 $ zahlen. Melde die App zum Bezahlen an. Deine App wird automatisch in einigen Stunden genehmigt werden.

Du weisst nicht, wie Du eine APP erstellen sollst? Es gibt dafĂĽr App Erstellungs-Software, einfach mal googeln ;).

Gewusst wie: Entwerfen und bauen einer der meistverkauftesten Apps

Der mobile App Markt boomt mit ĂĽber 2 Millionen Apps. Wer hier einen Bestseller landet, kann ein sehr lukratives passives Einkommen aufbauen.

Was noch besser ist, als das Einkommen, dass man das Gefühl der Zufriedenheit hat, die aus dem Wissen kommt, dass man eine App baut, die anderen weiterhilft.  Es ist möglich, eine Menge Geld aus einer App zu machen!

Doch es gibt ein Problem, Du bist nicht die erste Person, die eine App erstellen möchte und nicht weiss, wie man das genau umsetzt, um damit tatsächlich erfolgreich ein passives Einkommen aufzubauen.

Die Herausforderung

Das erste, was zu tun ist, ist sicherzustellen, dass Deine App-Idee relativ einfach ist.Menschen lieben einfach zu bedienende Apps! Du musst eine Produktidee finden, die so ausgefallen ist, dass sie sich möglichst durch Social Media kostenlos verbreitet oder Geld in die Hand nehmen, damit die App eine gewisse Auffindbarkeit in den Charts bzw. Suchergebnissen erreicht.

Der zweite Grund, warum die App einfach zu bedienen sein sollte: Je komplexer die App ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie zu umfangreich wird und Du Monate mit der Entwicklung verbringst und mangels Geduld aufgibst.

Halte es einfach!

Beobachte, welche Apps gerade im Trend sind. Evergreen Themen also Themen, die immer aktuell bleiben sind z. B. Fitness & Abnehmen, aber auch Spiele kommen immer gut an.

Wenn Du die richtige Nische wählst, wird sich die App verkaufen bzw. heruntergeladen.

Ein weiterer Grund, etwas zu vereinfachen, ist es, dass es Dir ermöglicht Code in Java zu vermeiden – einfache Apps können mit entsprechenden Tools zur Erstellung gebaut werden, ohne Programmierkenntnisse.

Action!

Beachte, dass der beste Weg, um Geld mit einer App zu verdienen, meistens ist, Geld dafĂĽr zu verlangen.

Du musst die App jedoch nicht verkaufen, Du kannst auch Geld mit Display Anzeigen in der App verdienen, wenn Du eine grosse Anzahl an Nutzer der App hast, kannst Du so ein passives Einkommen aufbauen.

Du könntest auch die App werbefinanziert anbieten, und als erweiterte Edition für einen Dollar und durch die kostenlose Verbreitung der Basis-Version für Kunden der kostenpflichtigen App sorgen.

Die Strategie erfordert Ausdauer & eine Top-Idee und Geduld!

Betreibe einen Blog

Du kannst auch einen Blog aufbauen und diesen mit Partnerprogrammen oder Google Adsense vermarkten. Immer wenn jemand Adsense Anzeigen aklickt, verdienst Du Geld. Bei genĂĽgend Besucherzahlen und einer guten Klickrate kann dabei schon einiges zusammenkommen.

Der schwierige Part daran ist es, immer genügend Besucher auf Deinen Blog zu leiten, es erfordert nicht nur gute Inhalte, es fordert auch Arbeit bei der Promotion durch z. B. Gastbeiträge, SEO oder Blogkommetare. Es gibt hier viele Wege, einen Blog bekannt zu machen, aber keinen Weg der kostenlos und ohne Arbeit massig passende Besucher generiert ;).

Wier erzielst Du ein hohes passives Einkommen mit Deinem Blog?

Ich empfehle Dir einen Themenblog aufzubauen, welches sich mit einem Partnerprogramm oder eigenen digitalen Infoprodukt sehr gut vermarkten lässt, da Adsense meistens nur eine weitere Einnahmequelle ist, jedoch selten die TOP-Einnahme.

Wenn Dein Hobby leidenschaftliches Angeln ist, könntest Du z. B. einen Blog zum Thema Angeln aufbauen und das Amazon Partnerprogramm nutzen, um Angelzubehör zu verkaufen.

Wenn Du Fotograf bist, könntest Du z. B. ein Ebook zum Thema Stockfotos erfolgreich verkaufen erstellen und Dein Blog-Oberthema könnte lauten: Fotoschule im Internet oder Du vermarktest ein bestehendes digitales Infoprodukt (z. B. Ebook, Videokurs, Abosystem) zu diesem Thema.

Die Herausforderung dabei

Es gibt eine ganze Reihe von Herausforderungen, beim Geld verdienen mit einer eigenen Webseite oder eigenen Blog, die das passive Einkommen schaffen, erschweren.

Achtung: Du kannst hier sehr viel falsch machen z. B. eine zu kleine Nische wählen oder eine Nische, die sich nicht gut vermarkten lässt, verwende daher unbedingt auch ein Tool, welches anzeigt, wie oft das Thema/Problem überhaupt gesucht wird. Du kannst kostenlos 2x am Tag die Google Suchanfragen über kwfinder.com abfragen.

Google Adsense Anzeigen reichen selten für drei- oder vierstellige Umsätze im Monat, Partnerprogramme mit physischen Produkten zahlen in der Regel nur 2-5% Umsatzbeteiligung, deshalb empfehle ich ein eigenes Ebook oder digitales Infoprodukt Partnerprogramm aus digistore24.com.

Viele machen den Fehler und bauen statt gut platzierte sichtbare Links, nur Banner in ihren Blog ein, Banner werden jedoch selten gut geklickt, gerade dann, wen es sich um wiederkehrende Besucher handelt, spürt man als  Blogbetreiber die Bannerblindheit ganz deutlich.

Ein weiteres Problem: Es ist eine Menge Arbeit, alle Blogartikel selbst zu schreiben, es handelt sich also nicht wirklich um ein passives Einkommen, dennoch ist es ein Weg, das erste Geld online zu verdienen, welches dann genutzt werden kann, um wirkliches passives Einkommen aufzubauen.

Die Strategie

Das Geheimnis ist wie immer: Arbeite smart, nicht hart!

Suche Dir die richtige Nische, dies vermeidet zu grosse Konkurrenz und erhöht Deine Chancen der Auffindbarkeit bei Google bzw. Dir einen Namen in dieser Nische zu machen.

Abnehmen wäre z. B. KEINE Nische.

Eine Nische wäre z. B. Intermittierendes Fasten (übrigens eine sehr effektiver Weg, ohne Jo-Jo-Effekt dauerhaft abzunehmen). Diese Nische hätte auch genügend Suchvolumen, um damit Geld zu verdienen.

Vorsicht: Eine zu kleine Nische z. B. mit 100 Suchanfragen im Monat, wird Dir nichts bringen!

Wähle eine Nische, bei der die Möglichkeit besteht, Produkte an eine bestimmte Zielgruppe zu verkaufen, ohne gewaltige Konkurrenz.

Die nächste Strategie ist es, genĂĽgend hochwertige Inhalte zu schaffen, Google liebt gute Inhalte. Wenn die Nische umkämpfter ist, wie z.B. intermittierendes fasten, wirst Du vermutlich Backlinks benötigen …

Nischenseiten

Schüler, Azubis und Studenten und manche Webmaster bevorzugen diesen Weg, ein passives Einkommen aufzubauen, da so gut wie kostenlos möglich. Ich finde Nischenseiten bauen, stinklangweilig und verzichte für mich persönlich inzwischen darauf, da ich grössere Visionen habe, als ein paar Tausend Euro im Monat mit Nischenseiten zu bauen, was durchaus mit Nischenseiten möglich ist, wenn man die richtigen Nischen gefunden und bei Google zum Ranken bringt.

Für Menschen die pleite oder arbeitslos sind, noch zur Schule gehen oder noch in der Ausbildung sind oder im Studium, ist es jedoch ein guter Weg mehrere hundert Euro und mit mehr Fleiss, auch ca 1000-200€ im Monat zu verdienen.

Absolut empfehlenswert ist es, hier ein paar Euro in ein Tool wie SEO Hunter zu investieren, denn es holt Anfänger direkt am Anfang ab.

Hier ein Review zu SeoHunter

Es hilft Dir hunderte profitable Nischen Keywords zu finden.

Wie Sie passiv Einkommen mit minimaler Arbeit aus YouTube generieren

Wenn Du darĂĽber nachdenkst Geld mit YouTube zu verdienen, wirst Du wahrscheinlich darĂĽber nachdenken, ein Youtuber zu werden.

Vielen denken dabei, an einen tollen Lebensstil, der Traum ein grosser Youtuber zu werden mit Ruhm und einer Menge Geld. Tatsächlich verdienen nur die wenigsten Youtuber mit ihrem “normalen” Youtube-Kanal ordentlich Geld.

Es ist eine Menge Arbeit und erfordert viel Geschick, aber wenn Du erst mal einen erfolgreichen Youtube Kanal hast, wirst Du damit passiv Geld verdienen.

Eine hervorragende Alternative zu einem “normalen” Youtubekanal, ist die Youtube Produkt Review Strategie, bei der Du Deine Erfahrungen zu Produkten schilderst, die ein Partnerprogramm haben.Der Clou liegt nun darin, fĂĽr eine TOP Platzierung mit dem Produkt Review Video bei Google & Youtube des Videos zu sorgen.

Ein Beispiel: Du hast Dir ĂĽber Digistore24 einen Kurs zum Abnehmen gekauft … oder bei Amazon ein neues Trampolin. Du stellst das jeweilige Produkt vor (es reicht ein Video mit Deinem Android oder Iphone) und verlinkst in der Beschreibung des Videos das jeweilige passende Partnerprogramm …

YouTuber haben einige Möglichkeiten, den Youtube Kanal in Geld umzuwandeln z.B. mit Werbung für ihre eigenen Produkte und Affiliate-Produkte oder durch Youtube Adsense Anzeigen (bei einem bekannten Youtube Kanal).

Während der Verdienst bei Youtube Adsense Anzeigen pro Klick sehr niedrig ist, kannst Du mit Tausenden Seitenaufrufen hier schon einiges rausholen. Einige Youtuber verdienen hier mehrere Hundert Euro am Tag und die besten deutschen Youtuber hoch fünfstellig im Monat!

Qualität und Kürze

Youtube bevorzugt Videos, die zu Ende geschaut werden, daher macht es mehr Sinn 3-8 Minuten Videos zu erstellen, anstelle von Videos die 1-2 Stunden gehen, natĂĽrlich kann ein Video auch mal 18-30 Minuten haben, aber Google bevorzugt tendenziell Youtube VideokĂĽnstler, mit Videos, die ca 3. Minuten Spieldauer haben.

KĂĽrzere Videos bedeuten auch, dass Du weniger Aufwand hast, die Videos zu erstellen und damit mehr Zeit zur VerfĂĽgung hast, weitere Inhalte hochzuladen!

Es klingt einfach und es ist wirklich einfach – so lange, wie Du hochwertige Videos erstellst. Du benötigst dafür nicht zwingend hochwertige Ausstattung, sondern kannst zunächst mit Deinem Smartphone beginnen!

Wie gesagt, dies sind Wege fĂĽr Menschen, die kein Geld haben, fĂĽr alle anderen Menschen, gibt es wesentlich bessere Wege, ein passives Einkommen aufzubauen.

Für Grafiker und Programmierer, habe ich bereits weitere kostenlose Möglichkeiten vorgestellt, die kein Kapital erfordern.

> Klicke hier fĂĽr passives Einkommen mit Airbnb ohne eigene Immobilien!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

int(1) int(1) /* */