8 tolle Möglichkeiten ein passives Einkommen als Grafiker zu generieren

Bist Du ein Grafiker / Grafikdesigner und suchst gute Möglichkeiten ein passives Einkommen zu verdienen?

Wenn Du im Bereich Grafik, Webdesign Profi bist, dann zeige ich Dir hier 9 Wege ein passives Einkommen bzw. fast passives residuales Einkommen. Sei gespannt.

1. Erstelle WordPress Themes & Website Themes und Grafiken

Dies ist der einer der beliebtesten und besten Wege als Grafikdesigner ein passives Einkommen aufzubauen. Bestimmt bist Du im Laufe der Zeit auch schon auf Website Template Seiten gestossen, die fertige Homepage Templates verkaufen? Obwohl man annehmen könnte, dass ja eh die meisten WordPress nutzen, werden diese Webseiten Templates noch heute gekauft. Wer schicke WordPress Themes erstellen kann, hat natürlich einen grösseren Markt und kann auch mehr an seinem Template verdienen, aber was ich sagen möchte: Es gibt hier einen Markt, bei dem Du abgesehen vom Zeitaufwand für Support ein echtes passives Einkommen aufbauen kannst.

Der beliebteste Marktplatz fĂĽr WordPress Themes, Designs, Websiten Themes und WP Plugins ist: https://themeforest.net/

2. Spreadshirt und co

Verschiedene Seiten wie spreadshirt.de erlauben Dir das verkaufen Deiner Designs in Form von Produkten wie T-Shirts, Jacken, Pullover, Kaffeetassen, Regenschirme usw. Du kannst das Produkt im Marktplatz als Design anbieten und jedes Mal, wenn jemand Dein Design nutzt, verdienst Du Geld oder Du erstellst damit alle möglichen Artikel wie T-Shirts, Mousepads usw.

Allerdings hat Spreadshirt einen recht hohen Grundpreis fĂĽr die Materialien, sodass es schwer möglich ist pro Produkt seine 5-15€ zu verdienen, ohne einen unverschämten Preis festzulegen …

Richtig günstig bedrucken Seiten wie www.teezily.com T-Shirts mit Deinem Motiv, meines Wissens ist es jedoch immer noch nicht möglich, andere Dinge wie Mausepads über diese Dienste anzubieten und es müssen eine von Dir festgelegte Mindestmenge verkauft werden, diese Dienste arbeiten mit einer zeitlichen Begrenzung der Verfügbarkeit. Es ist daher also ein zeitlich begrenztes passives Einkommen.

Was man mit eigenen T-Shirt Motiven + Facebook Marketing verdienen kann ist unglaublich, allerdings erfordert es genügend finanzielle Mittel für Facebook Ads Buchungen.  Wenn Du diese jedoch hast, gute Ideen und Dich von Anfang an einen tollen Kurs hältst, steht dem passiven Einkommen nichts mehr im Wege.

Fange nicht bei 0 an und verbrenen Geld, sondern setze um, was ein erfolgreicher T-Shirt Verkäufer in seinem Kurs zeigt. Teemoney

 

3. Erstelle und verkaufe eigene Schriftarten (Fonts) online

Bestimmt hast Du auch schon mal nach schönen Fonts (Schriftarten) im Internet gesucht und Seiten wie myfonds.com gefunden. Wenn Du die Skills und Software hast, um tolle einzigartige Schriftarten zu erstellen, kann dies ein interessanter Weg für passives Einkommen sein, denn Seiten wie myfonts.com verkaufen diese Fonts an seine Nutzer und Du wirst mit 50% am entstandenen Umsatz beteiligt.

https://foundry.myfonts.com/prospectus/

4.Erstelle einen Online Trainingskurs zum Thema Grafik Design

Auf Kurs-Plattformen wie udemy kannst Du Dein Wissen nicht nur zu Geld machen, sondern damit ein passives Einkommen aufbauen. Bringe in Deinen Kursen z.B. bei, wie man mit Photoshop arbeitet … Oder wie man ein Logo designt … Du hast da sicher Ideen …  Du musst den Kurs nur einmal erstellen, Du solltest ihn natĂĽrlich promoten, wenn Du Dich nicht vollständig auf Udemy Nutzer verlassen möchtest, aber insgesamt ist es ein fast passives Einkommen. Du kannst solche Plattformen auch nutzen, um Dich bekannter zu machen und später nur noch ĂĽber eine eigene Webseite Kursinhalte zu verkaufen.

5. Schreibe ein E-Book

Du kannst Dein Wissen zu z.B. Photoshop auch in Form eines eigenen E-books verkaufen z.b. über Amazon Kindle oder im Rahmen einer eigenen Webseite mit Zahlungsabwicklung durch digistore24. Du könntest auch mehrere kleine Ebooks schreiben z.B. zu Photoshop Filter und Logo Design.

Einmal erstellst, partizipiertest Du eine lange Zeit von den Verkäufen, solange es sich um ein zeitloses Thema handelt und nicht explizit um ein Ebook zu Software Version XY …

6. Referral / Affiliate Provisionen

 

Verschiedene Seiten rund um Webdesign, Printservices und Design Marktplätze bieten ein Partnerprogramm an. Wenn Du diese in Deinen Design Blog einbindest, kannst Du so 100% passiv einen weiteren Einkommensstrom aufbauen. Immer wenn ein Kunde über Deinen Link geleitet auf die Seite des Anbieters geht und dort etwas kauft z.B. ein Theme im Marktplatz, verdienst Du eine prozentuale Umsatzbeteiligung.

7. Bloggen

Dieser Weg ist nicht 100 % passiv, denn Du wirst vermutlich regelmäßig neue Artikel zum Thema Grafik Design veröffentlichen, aber Du kannst damit wiederkehrendes Residualeinkommen aufbauen. Dies geschieht durch Einbindung von passenden Partnerprogrammen, Google Adsense oder durch das Vermieten von Werbeplätzen. Du kannst den Blog auch dazu nutzen, Dich bekannter zu machen und damit auch Deine möglicherweise auf Marktplätzen eingestellten Designs und Produkte.

Fazit

Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit grafischen Talent ein passives Einkommen aufzubauen bzw. ein weitgehendst passives Einkommen.

 

> Klicke hier fĂĽr passives Einkommen mit Airbnb ohne eigene Immobilien!
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

int(1) int(1) /* */
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.